Loading... Please wait...

Our Story In German

Ein Route 66 Wahrzeichen

Angel und Vilma Delgadillo’s

Route 66 Souvenir Shop und Besucher Center

 

Über 50 Jahre war die „Route 66“ Arizona’s Hauptdurchfahrtsstraße. Sie brachte wirtschaftlichen Aufschwung für die Stadt Seligman. Aber seit dem 22. September 1978 führte die neue Autobahn 40 an Seligman vorbei und ersetzte den Teil der „66“, der täglich über tausend Autos durch die Stadt führte. Die Lebensader von Seligman versiegte von einem Tag zum anderen. Alle Reisenden, die früher zum Essen, Tanken und Übernachten gehalten hatten, fuhren die 2 Meilen südlich an dem Städtchen vorbei. Zehn lange Jahre lernten die Menschen von Seligman mit wenig auszukommen. Geschäfte mussten schließen, Menschen zogen fort und ließen leere Häuser zurück.

 

Angel Delgadillo, Barbier und Besitzer des Barber Shop und Pool Hall meinte, dass er lange genug zugesehen hatte wie sein Städtchen verödete.

Am 18. Februar 1987 startete er den Versuch, der Wirtschaft von Seligman neue Impulse zu geben. Er organisierte ein Treffen der Gemeinden an der Route 66 in Arizona, deren Interesse der Wiederbelebung der historischen Route 66 galt. Es wurde ein Verein „Route 66“ mit Angel als Vorsitzenden gegründet. Dies war die Geburtsstunde der Vereinigung zur Erhaltung der Route 66 in Arizona. Angel’s Barber Shop und Pool Hall gilt als Gründungsort und Hauptquartier für die „Grassroots Organisation“.

 

Der gute Zweck und ein Gefühl der Nostalgie entfachte erneutes Interesse an der Route 66.Um den Verein zu unterstützen verkauften Angel und seine Frau Vilma Artikel, die an die historische Route 66 erinnerten und gründeten ohne es zu beabsichtigen den ersten Souvenir Shop. Sie ahnten nicht, was noch alles folgen sollte. Der Verein war erfolgreich.

                 

 

Im November 1987 hob der Staat Arizona das Stück von Kingman bis Seligman als die “Historische Route 66“ aus der Taufe. Später wurde diese Strecke bis zur Kalifornischen Grenze erweitert, und somit entstand der längste zusammenhängende Abschnitt der „Historischen Route 66“ im Land.

 

Der Verein erreichte nicht nur sein Ziel der alten Route 66 einen historischen Wert zu geben, sondern es gelang ihm auch neues Interesse an ihr zu erwecken. Die „Route 66“ wurde wieder befahren. Die Einweihung der „Historischen Route 66“ im Jahr 1988 startete den alljährlichen „Fun Run“, der am ersten Wochenende im Mai mit über 800 Autos stattfindet. Diese berühmte Straße erfreute sich wieder großer Beliebtheit. Der Erfolg trug auch dazu bei, dass andere Staaten ihre eigenen Werbekampagnen starteten, um die Straße und damit den Tourismus in den kleinen Ortschaften entlang der Straße wieder zu beleben.

 

Heute kommen Fans aus dem ganzen Land, sogar weltweit um die Nostalgie der historischen Route 66 zu erleben. Den kleinen, oft einzigartigen Ortschaften entlang der „66“ wurde neues Leben eingehaucht und damit blieb auch ein Stück Geschichte der USA erhalten.

 

Es begann alles in einem kleinen „Barber Shop und Pool Hall“ in Seligman, als der Inhaber nicht wahr haben wollte, dass sein Ort starb.

Als 87jähriger öffnet Angel immer noch jeden Morgen seinen Laden und ist glücklich, Besucher aus aller Welt begrüßen zu dürfen und ihnen zu zeigen, dass eine einzelne Person Veränderungen herbeiführen kann, so wie er es getan hat. Heute unterstützen ihn seine Töchter Mirna und Clarissa, sowie Schwiegersohn Mauricio den Shop weiter zu führen, und setzen die von Angel gelebte Tradition fort, die Reisenden in den kleinen Ortschaften „im Sinne der amerikanischen Gastfreundschaft“ willkommen zu heißen.  

 

 

 

Translated by Brigitte Sutherly and Erika Kubiak

Sign up to our newsletter